Praxis

Projekt: Geschenk-Aktion “Ein Geschenk nur für mich”

Projektbeschrieb

EInige Jahre gab es eine Geschenktausch-Aktion gemeinsam mit der katholischen Kirche. Nach der kurzfristigen Absage des geplanten Anlasses und der Rücksprache mit den sozialen Stellen wurde beschlossen, trotzdem eine Aktion durchzuführen. Nun aber nur durch die reformierte Kirche. Da unsere Kirchgemeinde zu wenig Spenderfamilie hatte, kam die Idee mit der Geschenk-Aktion.

Die Kinder können ein Geschenk auswählen, das genau ihren Wünschen entspricht. Die Spielzeuge sind neu. Bei der Geschenktausch-Aktion gab es Kinder, welche gleich die beliebtesten Spielzeuge für sich in Anspruch nahmen. Kam ein Kind später oder war es scheu, dann hatte es meist das Nachsehen. Dies konnte mit der Geschenk-Aktion vermieden werden. Ein Teil der Kinder und der Mütter freut sich vor allem darüber, dass die Spielsachen schön verpackt sind.

Ablauf der Aktion:

Sommer: Info über die Aktion an das Sozialamt Schlieren, dem kjz (Kinder- und Jugendhilfezentrum) Dietikon und der AOZ (Asyl Organisation Zürich).

Oktober: Abgabe der von den sozialen Stellen bestellten Gutscheine.

November: An drei Tagen können die Kinder die Spielwaren auswählen.

November-Dezember: Die gewünschten Spielwaren werden eingekauft und verpackt.

Dezember: Kinder und Eltern sind zu einer Feier eingeladen. Es gibt Getränke und Snacks sowie die Übergabe der Geschenke.

Die Geschenk-Aktion wird vor allem von Flüchtlingsfamilien und anderen Familien mit wenig Einkommen sehr geschätzt. Kindern ist die Aktion selber so wichtig geworden, dass sie sich bei ihrem Sozialarbeiter dafür eingesetzt haben, dass sie Gutscheine dafür bekommen. Für einen Teil der Kinder ist es sehr wichtig, dass das Geschenk verpackt ist. Ebenfalls freuen sich viele auf den Weihnachtsbaum. Nicht erfüllen konnten wir den grossen Wunsch auf Schnee am Abgabetag.

Zukunft: Wir möchten vor allem die Alleinerziehenden besser erreichen. Geplant ist der grössere Einbezug der Eltern. Es wäre toll, wenn Mütter Spezialitäten aus ihrer Heimat für die Abgabefeier backen könnten.

Freiestrasse 14 8952 Schlieren

Projektdaten

Geschenkaktion “Ein Geschenk nur für mich”

Trägerschaft: Reformierte Kirchgemeinde Schlieren

Projektstart: 2015

Kontakt: Urs Trüb, Diakon,

urs.trueb@zh.ref.ch