diakonie.ch
Das Fachportal der Diakonie Schweiz.

CH: Seelsorge hat in Palliative Care an Respekt gewonnen

Am nationalen Palliative Care-Kongress in Biel legten die Landeskirchen Leitlinien für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit vor, die die Seelsorge als Fachdisziplin stärken soll. Ein Grundlagenpapier ordnete dazu die Spiritual Care in die Palliativarbeit ein. Eine Kunstinstallation zu den spirituellen Dimensionen der Palliative Care wurde viel beachtet.

„Diakonie nicht neu erfinden“

Unter dem Titel «Die Stadt als Diakonin», fand am Samstag, 10. November, in Zürich eine Tagung statt zum Thema «Sozialräumliche Zusammenarbeit von Stadt, Kirche, diakonischen Werken und Gemeinschaften». «Es war sehr ermutigend», sagt Mitorganisator Roland Luzi, Seelsorger der Diakonie Nidelbad und Leiter der IG-Werke.

Aktuelle Nachrichten

CH: Maximal einen Monatslohn für Krankenkassenprämien, so die Caritas

CH: Maximal einen Monatslohn für Krankenkassenprämien, so die Caritas

Die stetig steigenden Krankenkassenprämien sind für tiefere Einkommen zusehends unbezahlbar geworden. Sie treiben einkommensschwache Haushalte in die Armut. Diese Situation ist sozialpolitisch unhaltbar, so die Caritas. Sie fordert von Bund und Kantonen, dass die jährliche Belastung durch die Krankenkassenprämien einen Monatslohn nicht übersteigen darf.

CH: Seelsorge hat in Palliative Care an Respekt gewonnen

CH: Seelsorge hat in Palliative Care an Respekt gewonnen

Am nationalen Palliative Care-Kongress in Biel legten die Landeskirchen Leitlinien für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit vor, die die Seelsorge als Fachdisziplin stärken soll. Ein Grundlagenpapier ordnete dazu die Spiritual Care in die Palliativarbeit ein. Eine Kunstinstallation zu den spirituellen Dimensionen der Palliative Care wurde viel beachtet.

Das Magazin der Diakonie Schweiz

Wie altern wir künftig in Würde?

Eine Kultur des gegenseitigen Vertrauens soll die Betreuungslücke gerade in der Altersarbeit schliessen. Über Standes- und Gärtchendenken hinweg. Eine Herausforderung, die freiwilliges Umdenken und gesetzliche Anreize braucht. Und vor allem: Freiwillige. Beobachtungen zu aktuellen Initiativen für ein Altern in Würde.

Materialien und Projekte

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.