Die halbe Weltbevölkerung lebt ohne hygienische sanitäre Versorgung

Toiletten sind ein elementarer Teil der Menschenwürde und seit 2010 auch ein Menschenrecht. Bis 2030 wollen die Vereinten Nationen Hygiene für alle Menschen. Dass hier noch ein weiter Weg zu gehen ist, darauf macht der Welttoilettentag am 19. November aufmerksam.

«Wir gegen die anderen» funktioniert immer besser

Die Demokratie wird unpopulärer, Falschinformation, Polarisierung und Abgrenzung nehmen zu, und alte Rollenbilder scheinen wieder aufzukommen: diese Bilanz zieht eine aktuelle Studie der Europäischen Kommission.

Pflege: Fast 700 Millionen Franken aus eigener Tasche bezahlt

Zusätzlich zu Prämien, Franchisen und Selbstbehalt wurden im vergangenen Jahr 682 Millionen Franken für Pflege zu Hause oder in Pflegeheimen aus eigener Tasche bezahlt, rechnet das Bundesamt für Statistik in einer aktuellen Untersuchung vor.

Aktuelle Nachrichten

Jobs und Termine

Die halbe Weltbevölkerung lebt ohne hygienische sanitäre Versorgung

Die halbe Weltbevölkerung lebt ohne hygienische sanitäre Versorgung

Toiletten sind ein elementarer Teil der Menschenwürde und seit 2010 auch ein Menschenrecht. Bis 2030 wollen die Vereinten Nationen Hygiene für alle Menschen. Dass hier noch ein weiter Weg zu gehen ist, darauf macht der Welttoilettentag am 19. November aufmerksam.

Die Sorge um den eigenen Arbeitsplatz wächst

Die Sorge um den eigenen Arbeitsplatz wächst

Die Schweizer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sorgen sich zunehmend um ihren Arbeitsplatz und der Stress sowie die psychosozialen Belastungen am Arbeitsplatz nehmen zu, wie die diesjährige Ausgabe des «Barometer Gute Arbeit» meint.

Diakonie Deutschland veröffentlicht Gleichstellungsbericht

Diakonie Deutschland veröffentlicht Gleichstellungsbericht

Der “Gleichstellungsatlas” der Diakonie Deutschland stellt Zahlen zur Vertretung von Frauen und Männern in diakonischen Führungspositionen dar. Frauen sind dort demnach unterrepräsentiert. Die Diakonie wolle jedoch Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt stärken, heisst es.

Pflege: Fast 700 Millionen Franken aus eigener Tasche bezahlt

Pflege: Fast 700 Millionen Franken aus eigener Tasche bezahlt

Zusätzlich zu Prämien, Franchisen und Selbstbehalt wurden im vergangenen Jahr 682 Millionen Franken für Pflege zu Hause oder in Pflegeheimen aus eigener Tasche bezahlt, rechnet das Bundesamt für Statistik in einer aktuellen Untersuchung vor.

No event found!

Magazin

Magazin

«Wir gegen die anderen» funktioniert immer besser

Die Demokratie wird unpopulärer, Falschinformation, Polarisierung und Abgrenzung nehmen zu, und alte Rollenbilder scheinen wieder aufzukommen: diese Bilanz zieht eine aktuelle Studie der Europäischen Kommission.

Materialien und Projekte

Materialien und Projekte

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.