Aktuelles

Zehn Prozent haben grundlegende Schwierigkeiten mit Lesen und Schreiben

Sep 7, 2021 | Aktuelles, Bildung und Beruf

Zum Weltalphabetisierungstag am 8. September macht der Bund auf die rund 800 Millionen Analphabeten weltweit aufmerksam. Man wolle die Grundkompetenzen Erwachsener stärken.

In der Schweiz haben rund zehn Prozent der Erwachsenen grundlegende Schwierigkeiten mit Lesen und Schreiben, fünf Prozent mit einfachen Rechnungen und circa ein Viertel verfügt über tiefe oder keine digitalen Kompetenzen, so das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation in einer Medienmitteilung.

Gleichzeitig seien Bildungsstand und Weiterbildungsbeteiligung in der Schweiz hoch. Man wolle sich bemühen, günstige Rahmenbedingungen für die Vermittlung von Grundkompetenzen Erwachsener zu schaffen. Dadurch erhielten Erwachsene Zugang zum lebenslangen Lernen und verfügten über wichtige Voraussetzungen für die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben sowie im beruflichen Alltag.

Unter anderem unterstütze man Weiterbildungen von Arbeitnehmenden, die explizit auf die Herausforderungen am Arbeitsplatz zugeschnitten seien. Seit 2018 hätten so über 3000 Personen in rund 400 Kursen ihre Grundkompetenzen am Arbeitsplatz verbessern können.

Zum Weltalphabetisierungstag am 8. September werde zudem die neue Auflage der nationalen Sensibilisierungskampagne “Einfach besser!” lanciert. Ziel sei es, Erwachsene mit Schwierigkeiten im Bereich Grundkompetenzen zu einer Kursteilnahme für Lesen, Schreiben, Rechnen oder digitale Kompetenzen zu motivieren.

 

 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This