Aktuelles

“Unfassbar”-Pfarrer veröffentlicht Buch zur Gastrokrise

Jun 7, 2021 | Aktuelles, Aktuelles - Corona

Ein neues Buch eines der Initianten des “Unfassbar”-Biermobils zeigt Portraits von 25 Gastronominnen und Gastronomen, die in Basel der Corona-Krise trotzen.

Seit Ausbruch der Pandemie müssen Gastronominnen und Gastronomen hinnehmen, dass ihre Betriebe massiv eingeschränkt sind und für Monate geschlossen bleiben. Verschiedene Hilfsmassnahmen federn die Verluste oft ungenügend ab, so das Pressematerial zum Buch “Unfassbar. Wie die Basler Gastronomie der Krise trotzt”.

Als Gastroseelsorger habe Pfarrer und Autor Bernhard Jungen seit Jahren ein offenes Ohr für Menschen in der Gastronomie. In der Krise sei ihm klar geworden, dass er den betroffenen Menschen öffentlich eine Stimme geben wollte.

Als Gastroseelsorger der Stadtmission Basel hat er zusammen mit seinem Partner und Pfarrkollegen der «Unfassbar», Tobias Rentsch, 25 Gespräche geführt und als Interviews veröffentlicht, die Einblicke in das Erleben und Kämpfen von Basler Persönlichkeiten vermittelten. Durch die berührenden Porträt-Aufnahmen sei ein Zeitzeugnis entstanden, das zeige, wie kreativ und ausdauernd die Gastronomie kämpfe und wie unentbehrlich sie für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der künftigen Bewältigung der Krise sein werde, so der Pressetext.

Das Projekt der “Unfassbar” als dreirädriges Biermobil, das öffentliche Plätze und Veranstaltungen besucht und dabei als Bar und Gesprächsort dient, wurde von den Pfarrern Tobias Rentsch und Bernhard Jungen 2017 ins Leben gerufen.

Bereits damals hätte man an die grossen schönen und schweren unfassbaren Themen des Lebens gedacht, aber nicht geahnt, dass drei Jahre später das Wort “unfassbar” das Lebensgefühl der ganzen Welt ausdrücken würde, so Junge in einem Interview mit der Gundeldinger Zeitung.

Als die Presse angesichts des krisenbedingten Gastronomensterbens von einer Gesundschrumpfung geschrieben habe, sei Jungen in Zorn geraten. Er habe beschlossen, den Gastronomen eine Stimme zu geben.

 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This