Aktuelles

Schweizer Energieverbrauch 2020 wegen Pandemie gesunken

Jun 22, 2021 | Aktuelles, Aktuelles - Corona, Klimaschutz

Die Schweiz hat 2020 gut 10% weniger Energie verbraucht, so das Bundesamt für Energie. Hauptgründe seien die Corona-Pandemie und die warme Witterung.

Die starke Abnahme des Endenergieverbrauches um 10,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr sei in erster Linie auf die Covid-19-Pandemie zurückzuführen, so das Bundesamt in einer Medienmitteilung. So seien der Personenverkehr, die industrielle Produktion und das Bruttoinlandsprodukt zurückgegangen. Der Flugverkehr war mit einem Minus von 64 Prozent besonders betroffen.

Besonders bei den fossilen Treibstoffen zeigt sich laut Mitteilung die Auswirkung der Pandemie auf den Energieverbrauch. So ging der Benzin- und Dieselverbraucht um 8 Prozent zurück, der Absatz der Flugtreibstoffe brach sogar um 62 Prozent ein. Insgesamt lag der Treibstoffverbrauch damit um 23 Prozent unter dem Niveau von 2019.

Auch die wärmere Witterung führte laut Mitteilung zur Abnahme des Energieverbrauchs. So hat die Anzahl der Heiztage um gut 4 Prozent abgenommen. Die Schweiz verbrauchte 10 Prozent weniger Heizöl, 2 Prozent weniger Erdgas und 3 Prozent weniger Elektrizität.

 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This