Praxis

Projekt: Suizidprävention und -nachsorge / Beratungshotline via SMS

Projektbeschrieb

Jörg Weisshaupt hat im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit als Jugendbeauftragter der reformierten Kirche Zürich und als Master der SMSseelsorge 2004 das Nebelmeer (Perspektiven nach dem Suizid eines Elternteils) ins Leben gerufen. Zur Zeit werden drei geführte Gruppen in Bern, Biel (bilingue) und Zürich angeboten.
2015: Gründung des Vereins trauernetz, weil die oekumen. Kommission die SMSseelsorge nicht mehr finanziell unterstützt.

Der Verein bezweckt …

  • den Betrieb und Qualitätssicherung der Vernetzungsplattform www.trauernetz.ch.
  • die Sensibilisierung und Kompetenzvermittlung zum Thema Suizid-Nachsorge im Fachumfeld.
  • die Förderung geführter Selbsthilfegruppen und Aufbau eines Qualitätszirkels für die Leitenden.
  • den Betrieb der Beratungshotline via Kurznummer 767 für Textnachrichten.

Höhestrasse 80 8702 Zollikon

Projektdaten

Suizidprävention und -nachsorge / Beratungshotline via SMS

Trägerschaft: Verein trauernetz

Höhestrasse 80

8702 Zollikon