Aktuelles

Globaler Klimastreik am 25.9. fordert sofortiges Umsteuern der Klimapolitik

Sep 24, 2020 | Aktuelles, Europa

Mit einem Foto ihrer Turmuhren, die auf “5 vor 12” stehen, fordern Kirchen weltweit mehr Klimagerechtigkeit und ein sofortiges Umdenken und Handeln.

Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen rufen Kirchen und kirchliche Einrichtungen als Teil eines breiten Bündnisses von gesellschaftlichen Gruppen und Umweltinitiativen am 25. September 2020 zum globalen Aktionstag und Klimastreik auf, so Brot für die Welt in einer Medienmitteilung.

Ein Jahr nach dem bislang grössten globalen Klimastreik am 20. September 2019 fordere man ein sofortiges Umsteuern der Klimapolitik, heisst es. Angesichts der globalen Herausforderungen brauche es eine tiefgreifende ökosoziale Veränderung, die die Lebensgrundlage aller schütze und Zivilgesellschaft, Gemeinwohl und Demokratie stärke.

Das Zusammenspiel der Klima- und der Corona-Krise vermische sich momentan in verschiedenen Regionen des globalen Südens zu einem toxischen Cocktail für die betroffene Bevölkerung, so Brot für die Welt. Hier zeige sich, wie brutal die eine Krise die andere verstärke. Es treffe die Ärmsten und die Verletzlichsten und zwinge Familien in extreme Armut.

Die Corona-Krise habe gezeigt, dass schnell und zielgerichtet gehandelt werden könne, wenn der politische Wille da sei. Die finanziellen Mittel, die nach der Corona-Pandemie weltweit für die Unterstützung der Wirtschaft mobilisiert würden, müssten auch dazu beitragen, in allen Staaten der Erde die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens und des 1,5-Grad-Limits zu erreichen und niemanden zurück zu lassen.

 

 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This