Aktuelles

Freiwilligenarbeit “systemrelevant für Armutsbekämpfung”

Mrz 23, 2021 | Aktuelles, Freiwilliges Engagement

Die Armutsbekämpfung in der Schweiz ist auf Freiwillige angewiesen, so die Caritas. Und: Das Interesse an Freiwilligenarbeit nimmt zu.

Die Solidarität in der Gesellschaft sei in der Corona-Krise spürbar, so die Caritas in einer Medienmitteilung. So träfen täglich zahlreiche Anfragen nach Freiwilligeneinsätzen ein. Man stelle einen starken Anstieg bei den Anfragen nach Einsatzmöglichkeiten fest.

In der Schweiz lebten rund 1,2 Millionen Menschen unter oder nur knapp über dem Existenzminimum. Mit zahlreichen Angeboten für Betroffene helfe Caritas: Kindern aus benachteiligten Familien stünden Patinnen und Paten zur Seite. Freiwillige Mentorinnen und Mentoren helfen laut Mitteilung jungen Migrantinnen und Migranten bei der Suche einer Lehrstelle, in administrativen Belangen oder unterstützen in der deutschen Sprache. Auch die Caritas-Märkte seien auf viele freiwillige Helferinnen und Helfer angewiesen, um günstige Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs den Betroffenen bereitstellen zu können.

Als Dank für den Beitrag, den die Caritas-Freiwilligen für Menschen in Not leisten, organisiert Caritas am 25. März einen Freiwilligenanlass. Dieser findet digital statt und wird via YouTube live übertragen. Mit dabei ist der Komiker und Satiriker Renato Kaiser. Der Anlass ist öffentlich.

 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This