Aktuelles

Donnerstag Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen

Nov 24, 2021 | Aktuelles, Gewaltschutz

Weltweit wird der Internationale Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November begangen. Brot für die Welt und die Diakonie Österreich rufen zur Teilnahme an der Kampagne auf.

Obwohl viele Länder Gewalt gegen Frauen durch Gesetze, spezifische Institutionen und Gleichstellungspolitik zu bekämpfen versuchen, hat sich das Ausmass der Gewalt im letzten Jahrzehnt kaum geändert, so Brot für die Welt in einer Medienmitteilung.

So erleide weltweit eine von drei Frauen in ihrem Leben physische oder sexualisierte Gewalt durch einen Beziehungspartner oder seltener sexualisierte Gewalt durch einen Fremden. Daten der Weltgesundheitsorganisation WHO zeigten, dass zu den Betroffenen besonders viele junge Frauen zwischen 15 und 24 Jahren gehörten. Bereits mit Mitte zwanzig habe eine von vier Frauen Gewalt durch ihren Partner erfahren.

Die Überwindung sexualisierter und geschlechtsbasierter Gewalt könne nur gelingen, wenn die historisch verwurzelten patriarchalen Geschlechter- und Machtverhältnisse aufgelöst würden.

Geschlechtsbasierte Gewalt sei in allen Kulturen und Gesellschaftsschichten präsent, so Brot für die Welt. In Ländern mit geringem Einkommen sei sie laut WHO besonders verbreitet. In den ärmsten Ländern hätten etwa 37 Prozent aller Frauen physische und/oder sexualisierte Gewalt durch ihren Partner erlebt.

Covid-19 habe durch die pandemiebedingte Einschränkung der Bewegungsfreiheit sowie die Schliessung von Gesundheitseinrichtungen und Gerichten das Risiko für Frauen weiter erhöht, so die Mitteilung.

Brot für die Welt ruft zur Teilnahme an der Kampagne “Thursdays in Black” des Weltkirchenrats auf. Immer donnerstags tragen Menschen schwarze Kleidung und einen Anstecker mit dem Logo der Bewegung, um auf das Thema aufmerksam zu machen. 

In Österreich leuchten am 25. November zahlreiche evangelische Kirchen und Einrichtungen in orange, teilte die Evangelische Kirche in Österreich mit. Damit wollen sie im Rahmen der UN-Kampagne “Orange the World” auf die anhaltende Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen.

In Österreich sei jede fünfte Frau ab dem 15. Lebensjahr von psychischer, physischer und sexueller Gewalt betroffen. Die UN-Kampagne findet laut Mitteilung jährlich zwischen dem 25. November und dem 10. Dezember, dem Internationalen Menschenrechtstag, statt. In Österreich beteiligten sich laut UN-Women im letzten Jahr rund 200 Gebäude an der Kampagne. 

 

 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This