Aktuelles

Diakonie legt Langzeitstudie zu psychosozialen Folgen der Pandemie vor

Nov 16, 2021 | Aktuelles, Aktuelles - Corona, Krankheit

Das Lebensgefühl der Menschen während der Corona-Krise ist höchst ambivalent, so die Studie “Lebensgefühl Corona” der Diakonie Deutschland. Folgend sollen Beratungs- und Hilfsangebote entwickelt werden.

Über ein Jahr hinweg wurden laut Mitteilung der Diakonie Deutschland 50 Menschen aus einem Querschnitt der Bevölkerung dazu befragt, wie sie den Alltag in der Corona-Pandemie erleben, was ihnen in der Krise Halt und Orientierung verleiht und inwieweit Kirche und Diakonie dabei unterstützen. Dadurch liege erstmals im deutschsprachigen Raum eine Langzeitstudie vor, die einen unverstellten Blick auf das Lebensgefühl der Menschen in allen Phasen der Pandemie ermöglicht.

Die Studie hat auch untersucht, welche Rolle Kirche und Diakonie während der Pandemie für die Menschen gespielt haben. Die materiellen und die psychosozialen Folgen von Corona werden unsere Gesellschaft noch lange beschäftigen, so die Mitteilung.

Damit Einrichtungen von Diakonie, Kirche und anderen Wohlfahrtsträgern hier wirksam ihre Arbeit machen könnten, brauche es aber mehr als besseres Verstehen. Es brauche verlässliche und flächendeckende Beratung und Angebote, besonders für die, die schon vorher nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gestanden hätten, wie insbesondere die knapp drei Millionen Kinder in relativ armen Haushalten. Nicht nur für sie müsse die Politik durch eine solide Finanzierung der Beratungsangebote nun die Basis für nachholende Chancen- und Befähigungsgerechtigkeit legen.

Wie jede andere Organisation müssten die evangelischen Kirchen Notfallpläne für eine rasche Reaktion auf lokale, regionale und allgemeine Krisenlagen erarbeiten. Der Befund der Studie rufe deutlich dazu auf: In erster Linie sei mehr Mut gefragt, sich der Kernkompetenz im Verkündigungsdienst zu bedienen: der theologischen Gesprächsfähigkeit.

Ein weiteres Ergebnis der Studie sind laut Mitteilung acht verschiedene Corona-Typen in der Gesellschaft. Mithilfe des neuen Online-Selbsttests „Pandem-O-Mat“ kann man ab sofort herausfinden, welchem dieser Typen man entspricht: www.pandemomat.de. Zu den Typen gehören: Die Achtsamen, die Ausgebrannten, die Denker:innen, die Empörten, die Erschöpften, die Genügsamen, die Mitmacher:innen und die Zuversichtlichen.

„Lebensgefühl Corona“ ist eine Studie der Evangelischen Zukunftswerkstatt „midi“, der Diakonie Deutschland, des größten christlichen Gesundheitsunternehmens AGAPLESION gAG, der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und des Markforschungsinstituts LIMEST.

 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This