Aktuelles

D: Wohnungslose bauen bundesweite Selbstvertretung auf

Jul 31, 2018 | Aktuelles, Wohnungslosigkeit

Wohnunglose möchten ihre Stärken und Fähigkeiten in politische Debatten und soziale Initiativen einbringen. Eine bundesweite Selbstvertretung soll ihre Interessen öffentlich machen.

Wohnungslose und ehemals Wohnungslose aus ganz Deutschland wollen eine bundesweite Selbstvertretung aufbauen, um ihre Interessen öffentlich zu machen, schreibt der Evangelische Pressedienst epd in einer Meldung. Dies habe ein Wohnungslosentreffen Ende Juli in Freistatt bei Diepholz beschlossen.

Die Situation obdachloser und wohnungsloser Menschen werde in der Öffentlichkeit häufig nur als Defizit beschrieben. Die Wohnungslosen wollen dem entgegenwirken und die eigenen Stärken und Fähigkeiten in politische Debatten und soziale Initiativen einbringen.

In einem Fünf-Punkte-Programm fordern die Wohnungslosen eine bessere medizinische Versorgung und die Verankerung des Rechtes auf eine Wohnung im Grundgesetz. Gemeinsam sollten „die Mechanismen der Ausgrenzung und Entmündigung“ überwunden werden.

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This