Aktuelles

D: Diakonie veröffentlicht Argumentationshilfe gegen rechte Stammtischparolen

Feb 7, 2018 | Aktuelles, Menschenrechte und Antidiskriminierung

Unter dem Titel „Nächstenliebe verlangt Klarheit – Auseinandersetzung wagen und im Gespräch bleiben“ hat die Diakonie Rheinland Westfalen Lippe einen Ratgeber für die Hosentasche veröffentlicht.

Ob Debatten über die „kriminelle Energie“ von Flüchtlingen oder spöttische Bemerkungen über das „Gutmenschentum“ der Diakonie – immer häufiger seien diakonische Mitarbeitende mit ausgrenzenden und rechtspopulistischen Parolen konfrontiert, schreibt die Diakonie Rheinland Westfalen Lippe in einer Medienmitteilung. Viele fühlten sich hilflos und wünschten sich eine praktische Argumentationshilfe gegen rechte Stammtischparolen.

Einen solchen Ratgeber hat die Diakonie nun veröffentlicht. Dem Verband gehören runt 4’900 evangelische Sozialeinrichtungen mit 330’000 Mitarbeitenden an. Das Leporello gibt Tipps für Gespräche, damit Pauschalisierungen und Wut nicht die Oberhand gewinnen und zeigt auf, wo Fallstricke liegen und wie sich Grenzen ziehen lassen.

Grundlage seien Erfahrungen aus Argumentationstrainings, heisst es weiter. Entworfen wurde das Leporello von der Diakonie Sachsen, die seit dem Erstarken der Pegida-Bewegung viele Fortbildungen für ihre Mitarbeitenden zum Umgang mit Rechtspopulismus durchgeführt hat.

Hinweis: Bei Interesse an der Broschüre innerhalb der Schweiz
bitte Nachricht an info@diakonie.ch.

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This