Aktuelles

CH: Zuger Reformierte erhalten Label für Familienfreundlichkeit

Jan 8, 2018 | Aktuelles, Familie und Partnerschaften

Die Zuger Reformierte Kirche erhält das Prädikat “Familie UND Beruf”. Gewürdigt werden damit Massnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben sowie zur Gleichstellung von Frau und Mann.

Ziel sei die Gestaltung eines auf den Menschen eingehenden Arbeitsumfeldes für alle kirchlichen Mitarbeitenden, heisst es in einer Mitteilung der Reformierten Kirche Kanton Zug: “Derart gestaltete Arbeitsbedingungen sind immer auf das Individuum ausgerichtet, inklusive dessen familiärer Situation und dessen Geschlecht.” Besonders sei, dass das Prädikat für alle Arbeitsplätze der Reformierten Kirche im Kanton gelte, nicht nur für die Verwaltungs- und Führungsebenen. Die Auszeichnung der “Fachstelle UND” hebt demnach die Zuger Reformierten als “zeitgemässe und familienfreundliche Arbeitgeberin” hervor.

66 Kriterien in neun Handlungsfeldern wurden zur Erstellung einer Situationsanalyse der Anstellungs- und Arbeitsbedingungen betrachtet und in einem zweijährigen Prozess mit Zielen und Massnahmen konkretisiert. Begleitet wurde das Projekt durch das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann. Das nun verliehene Label stehe für einen “Prozess, der stets in Bewegung bleibt”, wird Kirchenschreiber Klaus Hengstler zitiert. Um die Nachhaltigkeit der eingeleiteten Massnahmen zu garantieren, wird in drei Jahren eine erneute Analyse durchgeführt.

Die Reformierte Kirche Kanton Zug ist die vierte Reformierte Kantonalkirche der Schweiz, die das Label erhält. Vorausgegangen sind Bern, St. Gallen und Aargau. Ebenso ausgezeichnet wurde bereits der Schweizerische Evangelische Kirchenbund.

Das Prädikat “Familie UND Beruf” ist laut Fachstelle UND ein Qualitätslabel für Organisationen mit familienfreundlichen Anstellungs- und Arbeitsbedingungen. Um das Prädikat zu erhalten, muss ein Unternehmen seine personalpolitischen Grundsätze und Leistungen auf Vereinbarkeit und Gleichstellung prüfen lassen, sie zielgerichtet optimieren und strukturell verankern.

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This