Aktuelles

CH: Zentralschweizer Diakoniekonferenz „zwischen nüchtern und berührend“

Feb 2, 2018 | Aktuelles, Verbandsarbeit

Zur 8. Zentralschweizer Diakoniekonferenz sind alle kirchlichen Mitarbeitenden, Behördenmitglieder, Freiwillige und Interessierte am 17. März nach Oberarth eingeladen.

Wie passt das Berühren zur reformierten Nüchternheit – dem Gespür für Distanz, Freiheit und Widerspruch? Eine Frage aus der letztjährigen Diakoniekonferenz der zentralschweizer Reformierten Kirchen. Mitte März soll sie erneut gestellt werden. „Zwischen nüchtern und berührend. Reformierte Identität und die fünf Sinne“ lautet der Titel der 8. Zentralschweizer Diakoniekonferenz, die am 17. März in Oberarth/SZ stattfindet.

Die Kulturkirche Glarus-Riedern ist eines von drei Beispielen rund um die Frage, was Menschen heute berührt. Mit Tanz, Musik und Theater antworte sie auf spirituelle Bedürfnisse und ermögliche den Gästen, Kirche neu zu erleben und zu geniessen, heisst es in der Einladung zur Konferenz.

Am Puls drängender Zukunftsfragen findet regelmässig das Foodsave-Bankett gegen Lebensmittelverschwendung vor der Heiliggeist-Kirche in Bern statt. Pfarrer Jan Tschannen berichtet über sein Projekt ebenso wie die Pfarrer Bernhard Jungen und Tobias Rentsch über ihre mobile Velo-Bar „Unfassbar“.

Die 8. Zentralschweizer Diakoniekonferenz findet statt am Samstag, dem 17. März 2018 von 08.30-14 Uhr im Reformierten Kirchgemeindehaus am Türliweg 8 in 6414 Oberarth. Eingeladen sind alle zentralschweizer kirchlichen Mitarbeitenden und Behördenmitglieder, Freiwillige und Interessierte.

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This