Aktuelles

CH: Wissenschaftskommission für Lohngleichheit von Frau und Mann

Jan 23, 2018 | Aktuelles, Gender- und Gleichstellungsfragen

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates unterstützt die vom Bundesrat vorgebrachten gesetzlichen Massnahmen zur Verwirklichung der Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern.

Die Kommission beantragt ihrem Rat mit 7 zu 6 Stimmen, auf die Vorlage einzutreten. Die in den letzten Jahren mitunter vom Bund unterstützten freiwilligen Massnahmen seien gescheitert. Der bundesrätliche Gesetzesentwurf stelle eine pragmatische und wenig bürokratische Lösung dar, um die Lohndiskriminierung zwischen den Geschlechtern wirksam zu bekämpfen, teilte die Kommission mit.

In einer intensiv geführten Eintretensdebatte habe die Kommission die vom Bundesrat vorgetragenen Vorteile einer gesetzlichen Verpflichtung der Unternehmen zur Durchführung einer Lohngleichheitsanalyse erörtert. Der Bundesrat möchte Unternehmen mit mindestens 50 Mitarbeitenden verpflichten, alle vier Jahre eine solche Analyse durchzuführen und durch eine unabhängige Stelle überprüfen zu lassen. Zudem sollen die Unternehmen ihre Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über die Resultate der Analyse informieren.

Eine Minderheit der Kommission beantragte dem Rat, nicht auf die Vorlage einzutreten. Die Wirksamkeit der freiwilligen Massnahmen sei langsam, aber erwiesenermassen gestiegen. Eine gesetzliche Verpflichtung zur Durchführung von Analysen lehne diese Minderheit aus “grundsätzlichen arbeitsmarktpolitischen Überlegungen” ab. Die Kommission werde die Detailberatung nun an der kommenden Sitzung führen.

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This