Aktuelles

CH: Palliative Care-Ausbildung der Aargauer Landeskirchen erreicht neue Höchstzahl

Nov 15, 2018 | Aktuelles, Hospizarbeit und Palliative Care

149 Personen wurden im letzten Jahr auf verschiedenen Niveaus in Palliative Care und Begleitung ausgebildet, melden die Aargauer Landeskirchen. Damit erreiche das gleichnamige Programm einen neuen Höchststand.

Bis Ende 2017 haben die Aargauer Landeskirchen gemäss Mitteilung rund 600 Personen in Palliative Care und Begleitung ausgebildet. Von den 149 Personen, die in diesem Jahr dazu kommen, erhalten am 22. November 114 ihr Zertifikat. Darunter sind im Rahmen der verschiedenen Kooperationen der Landeskirchen mit Aargauer Pflegeinstitutionen und dem Roten Kreuz 27 Personen im Programm „Passage SRK“, 16 Personen in Inhouse-Schulungen in der Hirslanden Klinik und 9 Personen in Inhouse-Schulungen im Alterszentrum Sunnmatte Kölliken. 

Damit erreiche das seit neun Jahren laufende Programm Palliative Care und Begleitung der Aargauer Landeskirchen einen neuen Höchststand an Menschen, die sich für die Begleitung von schwer kranken und sterbenden Menschen ausbilden liessen und freiwillige Einsätze in Kirchgemeinden und Institutionen leisteten.

An die Zertifikatsübergabe schliesst sich von 19.30 – 21 Uhr ein öffentlicher Vortrag an. Der Herzchirurg Thierry Carrel berichtet dort über seine Arbeit. Carrel ist Direktor der Universitätsklinik für Herz- und Gefässchirurgie am Inselspital Bern.

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This