Aktuelles

CH: Notschlafstelle beim Albisgüetli der Sieberwerke wieder offen

Nov 19, 2018 | Aktuelles, Armut und Not

Bis am 15. April finden Obdachlose wieder ein vorübergehendes Daheim und menschliche Wärme. Die Notschafstelle der Sieberwerke geht damit in die 17. Saison.

Mitarbeitende und Freiwillige der Sieberwerke werden dafür sorgen, dass Obdachlose in Zürich nicht nur einen Schlafplatz, sondern Gemeinschaftserlebnisse und ein temporäres Daheim haben, schreibt das Sozialwerk in einer Mitteillung.

Die 17. Saison des „Pfuusbus“ sei die erste ohne Pfarrer Sieber. Der Gründer und langjährige Leiter des Sozialwerkes verstarb im Mai diesen Jahres. Auch wenn der Verlust schmerze, sorgen unter anderem über 90 Freiwillige für die Obdachlosen.

Der Bus sei nach wie vor die wichtigste Überlebenshilfe für Obdachlose in Zürich und Umgebung, heisst es. Dies verdeutlichten mehr als 5’500 Übernachtungen in der vergangenen Saison. Der besondere Wert des Busses liege in der Schaffung einer Gemeinschaft. Neben der Übernachtung würden deshalb auch in diesem Jahr Spiel- und Gestaltungssonntage angeboten.

Der Pfuusbus ist seit 15. November und bis 15. April Montag bis Samstag 19 bis 9 Uhr und Sonntags ganztags geöffnet.

Material

Notschlafstelle Pfuusbus
Sozialwerk Pfarrer Sieber
Hohlstrasse 192, 8004 Zürich

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This