Aktuelles

CH: Mobiler Spielraum für Flüchtlingskinder

Nov 26, 2018 | Aktuelles, Migration und Flucht

Ein Projekt der ZHAW Soziale Arbeit gibt Flüchtlingskindern einen Raum zum ungestörten Spielen. Bei grosser Resonanz bleibt der Knackpunkt die Elternbegleitung, so die Hochschule. Für die Zukunft des Projektes werden noch Freiwillige gesucht.

Jeden Sonntagnachmittag öffnen Studierende und Mitarbeitende der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW die Türen zu einem mit Spielsachen ausgerüsteten Raum, der rege genutzt wird, teilt die Hochschule mit. Was für hiesige Kinder selbstverständlich ist, sei nicht so für neu angekommene Flüchtlingskinder. Aufgrund beengter Wohnverhältnisse hätten diese selten Gelegenheit zum ungestörten Spiel. Das Projekt „Die Kleinen im Zentrum – ein mobiler Spielraum“ wolle da Abhilfe schaffen.

Der Spielraum sei stets voll, so die ZHAW. Allerdings begleiteten statt der Eltern vor allem die älteren Geschwister die kleinen Kinder. Die Grossen würden das Spielen genauso geniessen. Aus fachlicher Sicht sei jedoch die Elternbegleitung wichtig. Diese seien bislang jedoch wenig erreicht worden, da die sprachliche Verständigung schwierig sei. Deshalb sei nun ein Elternabend mit Dolmetscherinnen geplant, um die Idee des Projekts besser erläutern zu können.

Umgesetzt wird das Projekt zusammen mit der Zürcher Fachorganisation AOZ. Diese suche in der Standortgemeinde geeignete Freiwillige, welche das Projekt im nächsten Jahr fortführen. Interessierte sollen sich per Email an freiwillige@aoz.ch wenden. 

Material

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This