Aktuelles

CH: „Lebende Bibliothek“ zum Weltalzheimertag

Sep 21, 2018 | Aktuelles, Krankheit

Mangelndes Wissen führt zur Stigmatisierung von Menschen mit Demenz, sagt der Verein Alzheimer Schweiz. Zum Weltalzheimertag am 21. September sollen deshalb mit einer lebenden Bibliothek Wissen über Demenz Vorurteile bekämpft werden.

Rund 150’000 Menschen mit Demenz leben zur Zeit in der Schweiz. Den hohen Betroffenenzahlen zum Trotz bleibe Demenz mehrheitlich ein Tabuthema, so Alzheimer Schweiz in einer Mitteilung. „Demenz im Gespräch“ heisst ein Projekt. das in Kooperation mit dem Bundesamt für Gesundheit Vorurteile abbauen soll. Um Menschen mit Demenz an der Gesellschaft teilhaben lassen zu können, sei es zentral, dass alle mehr über das Leben mit der Krankheit wissen, so Alzheimer Schweiz.

Aus einer „lebenden Bibliothek“ im Berner Generationenhaus lassen sich Erkrankte, Angehörige und Fachpersonen „ausleihen“, um über die Erfahrungen mit der Krankheit ins Gespräch zu kommen. Die Bibliothek in der CaféBar des Berner Generationenhauses ist von 16 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Gemeinsam mit Pro Senectute lanciert Alzheimer Schweiz am Weltalzheimertag ausserdem die Kampagne „Stricken gegen das Vergessen“.

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This