Aktuelles

CH: Bundesrat will seine Behindertenpolitik verstärken

Mai 11, 2018 | Aktuelles, Behinderung

Der Bundesrat hat einen Bericht zur Stärkung der Behindertenpolitik verabschiedet. Priorität haben demnach die Gleichstellung in der Arbeitswelt, die Förderung eines selbstbestimmten Lebens sowie die barrierefreie digitale Kommunikation.

„In der Schweiz ist es noch nicht allen Menschen mit Behinderungen möglich, selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben“, so der Bundesrat in einer Medienmitteilung vom 9. Mai. Der Bundesrat wolle dies ändern, heisst es weiter. Entsprechend hat er einen „Bericht zur Stärkung der Behindertenpolitik“ verabschiedet.

Die Situation von Menschen mit Behinderungen habe sich in der Schweiz in den letzten Jahren „stark verbessert“, so der Bundesrat. In vielen Lebensbereichen wie Arbeit, Bildung, Gesundheit, Wohnen, Freizeit oder Kultur könnten Menschen mit Behinderungen jedoch noch nicht gleichberechtigt teilnehmen, so wie es die Bundesverfassung verlange.

„Für eine Gesellschaft, an welcher Menschen mit Behinderungen teilhaben, müssen Bund und Kantone stärker zusammenarbeiten“, stellt der Bundesrat fest. Der Nationale Dialog Sozialpolitik Schweiz werde dafür die Steuerung übernehmen.

Mit dem Schwerpunktprogramm „Gleichstellung und Arbeit“ werde ein allen zugängliches Arbeitsumfeld gefördert. Arbeitgeber sollen dazu gewonnen werden, Gleichstellungsmassnahmen auszuprobieren. Um einfacher ein autonomes Leben führen zu können, setzten Bund und Kantone zudem das Programm „Selbstbestimmtes Leben“ um. Dienstleistungen und Angebote sollen dabei vermehrt auf den individuellen Bedarf ausgerichtet werden. Schliesslich sieht der Bericht laut Bundesrat zusätzliche Massnahmen für eine barrierefreie digitale  Kommunikation vor.

Der Bericht sei ein Meilenstein und zeige auf, wie Gleichstellungs- und Sozialpolitik vereint werden können, wird Pascale Bruderer, die Präsidentin von Inclusion Handicap, in einer Medienmitteilung des Dachverbandes zitiert. Entscheidend sei jedoch, was aus diesem ersten Schritt konkret resultiere. 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This