Aktuelles

CH: Bundesrat will kein Plastikverbot in der Schweiz

Jun 5, 2018 | Aktuelles, Recht

Der Bundesrat will das in der EU geplante Verbot für Einwegplastik nicht in der Schweiz. Plastiklittering stelle keine explizite Umweltgefährdung dar, so Umweltministerin Doris Leuthard.

Die EU will zehn Wegwerf-Plastikprodukt verbieten, darunter Besteck und Geschirr, Trinkhalme, Luftballonstäbe, Rührstäbchen oder Wattestäbchen. Bei Produkten ohne Materialalternative soll der Verbrauch verringert werden. Bis 202 sollen zudem Einwegflaschen weitgehend wiederverwertet werden.

Der Bundesrat will hier nicht nachziehen. Nach Angaben von Umweltministerin Doris Leuthard stellen gelitterte Plastikteile keine explizite Umweltgefährdung dar. Littering werde bereits mit einer Reihe verschiedener Massnahmen bekämpft.

Nach Angaben der Umweltministerin setze der Bundesrat auf „vermeiden, vermindern, wiederverwenden, verwerten“. Zudem seien die Mengen an Mikroplastik in Schweizer Gewässern sehr gering.

Material

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This