Aktuelles

CH: Bund verlängert Aktionsplan Organspende bis 2021

Mai 25, 2018 | Aktuelles, Gesundheitliche Versorgung

Der Aktionsplan «Mehr Organe für Transplantationen» wird bis 2021 verlängert. Dies hat der «Dialog Nationale Gesundheitspolitik» von Bund und Kantonen an seiner Sitzung vom 24. Mai 2018 beschlossen.

2013 haben Bund und Kantone den Aktionsplan gestartet. Ziel ist es, die Zahl der Organspenden von damals 13 auf 20 Spenderinnen und Spender pro Millionen Einwohner zu erhöhen. 2017 stand diese Zahl bei 17 Spenderinnen und Spender. Weil „noch nicht alle Massnahmen des Aktionsplans vollständig umgesetzt“ seien, wird er nun bis 2021 verlängert.

In der Schweiz gibt es zu wenig Organspender. Die Zahl der Spenderinnen und Spender steigt, sie bewegt sich jedoch im Vergleich zu den Wartelisten auf ein Organ auf niedrigem Niveau. So spendeten 2005 84 lebende Personen ein Organ, weiter konnte 90 verstorbenen Personen ein Organ entnommen werden. Im Jahr 2017 lagen diese Zahlen bei 137 lebenden und 145 verstorbenen Personen.

2005 gab es 11 lebende und 12 verstorbene Spenderinnen und Spender pro Million Einwohner in der Schweiz. 2017 waren dies 16 lebende und 17 verstorbene. Gleichzeitig warteten 2005 555 Personen mit dem Status “aktiv” auf ein Organ, 2017 waren dies 689. Aktiv bedeutet, dass eine Transplantation medizinisch möglich ist. Bei den “inaktiven”, also aus Krankheitsgründen nicht transplantationsfähigen Wartenden, stieg die Zahl von 313 auf 789.

 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This