Aktuelles

Kickoff für vier Arbeitsgruppen der Diakonie Schweiz

Aug 5, 2017 | Aktuelles, Aktuelles - Featured, Arbeitsgruppen

Die Plenarversammlung der Diakonie Schweiz am 28. August in Bern ist Startpunkt für vier Arbeitsgruppen zur Unterstützung in Fragen der Aus- und Weiterbildung sowie der Forschung, der Vernetzung mit den diakonischen Werken sowie der Praxisarbeit.

Die Diakonie Schweiz ist die nationale Dachorganisation für Diakonie der reformierten Landeskirchen. Die Diakonie Schweiz fördert den Informationsaustausch zu gemeindediakonischen Projekten, pflegt den Dialog mit der diakoniewissenschaftlichen Forschung sowie zu Netzwerken und legt die Standards der diakonischen Ausbildung fest. Ziel ist, diakonische Arbeiten in Zukunft aus einer Hand leisten zu können.

Die Exekutivmitglieder mit Ressort Diakonie der reformierten Kantonalkirchen setzen bei ihrer kommenden Plenarversammlung am 28. August in Bern vier Arbeitsgruppen ein, welche die Arbeit der Diakonie Schweiz unterstützen.

Wesentliche Fragen im Hinblick auf eine optimale Berufsausübung der SozialdiakonInnen bzw. der diacres bearbeitet die Arbeitsgruppe „Aus- und Weiterbildung“. Für die Bearbeitung der Gesuche zur ausserordentlichen Zulassung als SozialdiakonIn in der Deutschschweiz richtet sie innerhalb der Arbeitsgruppe eine Überprüfungskommission ein.

Diakonische Arbeit lebt vom regen Austausch guter und gelingender Projekte. Ein solcher Austausch findet zum Beispiel in regionalen und kantonalen Diakoniekapiteln oder kantonale Diakoniekonferenzen statt. Die Arbeitsgruppe „Projekte und Praxis“ fördert den Austausch auf nationaler Ebene, um grössere und längerfristige Trends zu erkennen und auf der nationalen Ebene zu thematisieren.

Kirchlich-diakonisch Verantwortliche möchten die innerkirchliche Verankerung der Diakonie festigen und die Positionierung der diakonischen Leistungen im Wohlfahrtsstaat durch theologisch-diakonische Grundlagenarbeit klären. In der Arbeitsgruppe «Grundlagen und Forschung» treffen sich daher diakonische Leitungspersonen aus Kirchen und Werken mit Fachpersonen aus diakonischer Forschung und Lehre, um diakonische Grundlagenthemen zu definieren und diese einer geeigneten Institution zur Bearbeitung zuzuweisen.

Trotz der teilweise unterschiedlichen Herausforderungen zwischen Kirchen und kirchlichen Werken ist es für die Kirchen von eminentem Interesse, eine enge Austauschbeziehung mit den kirchlichen Werken zu pflegen, der in der Arbeitsgruppe „Kirchen und Werke“ als Ort der Beziehungspflege von kirchlichen und institutionellen diakonischen Akteuren erfolgen soll.

Neben geschäftlichen Traktanden dient die zweite Plenarversammlung der Diakonie Schweiz vor allem der gegenseitigen Vernetzung der diakonischen Profis der Schweiz. Die Plenarversammlung findet statt am Montag, 28. August 2017, ab 9.45h im Kirchgemeindehaus Paulus, Freiestrasse 20, in Bern. Interessierte Medienvertretende können sich per info@diakonie.ch anmelden.

Medienkontakt:
Thomas Flügge
Beauftragter für Kommunikation
031 370 25 02
thomas.fluegge@diakonie.ch

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.