Aktuelles

Diakonie-Ausschuss: Letzte Entscheide vor dem Launch

Mai 25, 2017 | Aktuelles, Diakonie Schweiz

Der leitende Ausschuss der Diakonie Schweiz traf sich am 22. Mai zu seiner zweiten Sitzung in Bern. Schwerpunkt waren die Übertragung der Bestimmungen der Deutschschweizer Diakoniekonferenz DDK und die Einsetzung von vier Arbeitsgruppen. Das Fachportal diakonie.ch startet am 1. Juli 2017.

Die Diakonie Schweiz übernimmt ab 1. Juli 2017 die Aufgaben der Deutschschweizer Diakoniekonferenz DDK. Dazu zählt das Mandat zur Fortschreibung der Mindestanforderungen für den sozialdiakonischen Dienst sowie für die Zulassung zu diesem Dienst. Die anstehende Plenarversammlung am 28. August wird über die Übertragung der reglementarischen Bestimmungen entscheiden und den Rechtsweg festlegen. Auch wird die Titelurkunde zur Zulassung zum diakonischen Dienst ab 1. Juli 2017 auf die neue Struktur angepasst.

Die Plenarversammlung wird vier Arbeitsgruppen der Diakonie Schweiz einsetzen. Es sind dies “Aus- und Weiterbildung”, “Projekte und Praxis”, “Grundlagen und Forschung” sowie “Kirchen und Werke”.  Aus diesen Arbeitsgruppen wird ausserdem der leitende Ausschuss der Diakonie ergänzt. Dieser besteht zur Zeit aus Bernhard Egg (Zürich), Barbara Hefti (Glarus), Claudia Hubacher (BEJUSO) und Beat Maurer (AG). Der Ausschuss ist für vier Jahre gewählt.  Die Plenarversammlung wird außerdem eine Präsidentin oder ein Präsident des Ausschusses wählen.

Im Juli 2017 startet das zweisprachige diakonische Fachportal „diakonie.ch“, das sich vor allem an die Fachmitarbeitenden in diakonischen Berufen richtet. Das Portal wird neben Neuigkeiten, Themen und Debatten diakonische Projekte aus den verschiedenen Kantonen und Regionen sammeln sowie Ansprechpartner für Fragen der Aus- und Weiterbildung vermitteln.

Die neu gegründete Konferenz des Kirchenbundes schließt die Diakoniekonferenz, die Deutschschweizer Diakonatskonferenz und das Projekt diakonie.ch unter einem Dach zusammen.  Die Diakonie Schweiz wird den Informationsaustausch zu gemeindediakonischen Projekten fördern, den Dialog mit der diakoniewissenschaftlichen Forschung sowie zu Netzwerken pflegen und die Standards der diakonischen Ausbildung festlegen. Ziel ist, diakonische Arbeiten in Zukunft aus einer Hand leisten zu können.

Bulletin

Der Ausschuss

  • hat die Berichte aus dem Diakonatsrat, der Überprüfungskommission sowie der neuen Fachgruppe Palliative Care zur Kenntnis genommen.
  • hat folgende Überführungsarbeiten der reglementarischen Bestimmungen an die Hand genommen: Er hat zu Handen der Plenarversammlung bestimmt, wie die sieben reglementarischen Bestimmungen der DDK in die Konferenz übernommen werden sollen. Er hat die Übertragung der Titelurkunde festgelegt. Er hat zu Handen der Plenarversammlung die Bestimmungen für den Rechtsweg festgelegt.
  • hat beschlossen, in Übernahme des Entscheids des Diakonatsrats die Mitgliedschaft bei „SavoirSocial“ an die Konferenz zu übertragen sowie die Frage um Einsitznahme in kantonale OdAs der AG Aus- und Weiterbildung zuzuweisen.
  • hat zustimmend vom Stand der Arbeiten am Fachportal „diakonie.ch“ (Veröffentlichung 1. Juli 2017) Kenntnis genommen.
  • hat sich in erster Lesung mit der Verwendung der Mittel für das Jahr 2018 auseinandergesetzt.
  • hat Vorbereitungen getroffen für die Sitzungen vom 28. August (Plenarversammlung und Kick-off der Arbeitsgruppen).
Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.