Aktuelles

Berner Reformierte unterstützten Konzernverantwortungsinitiative

Okt 2, 2020 | Aktuelles, Menschenrechte und Antidiskriminierung

Die Initiative schützt die Schwachen und ist im Interesse von verantwortungsbewussten Unternehmen, so die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn zur Konzernverantwortungsinitiative, die am 29. November zur Abstimmung steht.

Die Konzernverantwortungsinitiative ziele darauf ab, dass Schweizer Konzerne und ihre Tochterfirmen bei ihrer Tätigkeit im Ausland Menschenrechte und Umwelt respektierten, so die Kirche in einer Medienmitteilung. Die Initiative werde von zahlreichen Kirchgemeinden mitgetragen.

Auch die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn stellen sich nun hinter die Initiative. Der Synodalrat sei davon überzeugt, dass sie ein pragmatischer Weg sei, um die Rechte benachteiligter Menschen in den Ländern des Südens wirksam zu schützen. Man verbinde damit keinen Generalverdacht gegenüber der Tätigkeit von Schweizer Konzernen im Ausland. Der Synodalrat sei sich bewusst, dass die Mehrheit fair wirtschafte.

Was die Initiative erreiche, seien gleichlange Spiesse zwischen denjenigen Firmen, die ihre Verantwortung wahrnähmen, und solchen, die dies um der Gewinnmaximierung Willen nicht täten. Eine allgemeinverbindliche Regelung von Standards wirtschaftlichen Handelns liege deshalb gerade im Interesse von verantwortungsbewussten Unternehmen. 

Die Anliegen der Konzernverantwortungsinitiative liessen sich ausserdem durchaus biblisch begründen, denn die Kirche stehe in ihrer Tradition stets auf der Seite der Schwachen, so die Mitteilung.

 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This