Aktuelles

Am 30.3. Rosen für das Recht auf Nahrung verschenken

Mrz 29, 2019 | Aktuelles, Menschenrechte und Antidiskriminierung

Am Samstag, 30 März, verkaufen Freiwillige vielerorts Rosen für Projekte von Brot für alle, Fastenopfer und Partner sein. Zu jeder echten gibt es auch eine digitale Rose zum Verschenken.

Der traditionelle Rosenverkauf im Rahmen der Ökumenischen Kampagne findet am morgigen Samstag an zahlreichen Orten in der ganzen Schweiz statt. Für eine Spende von fünf Franken können Rosen gekauft werden. Der Erlös kommt Projekten der Hilfswerke zugute, die sich zum Beispiel für das Recht auf Nahrung einsetzen.

Zu jeder der vergünstigt von Coop zur Verfügung gestellten Rosen gehört ein Code für eine virtuelle Rose. Diese kann mit der App „Give a Rose“ eingelöst und verschenkt werden. Ab dem 2. April führt Coop dazu eine Aktionswoche durch und spendet von jedem verkauften Fairtrade-Strauss 50 Rappen an die Hilfswerke. Die Fair-Trade-Prämie kommt laut Mitteilung direkt den Mitarbeitenden auf den Rosenfarmen in Form von Weiterbildungen oder Schulbildung für die Kinder zu Gute. 

Fastenopfer, Brot für alle und Partner sein feiern in diesem Jahr die 50. Ökumenische Kampagne, die unter dem Motto „Gemeinsam für starke Frauen. Gemeinsam für eine gerechte Welt“ steht.

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This