Aktuelles

Pflege: Fast 700 Millionen Franken aus eigener Tasche bezahlt

Pflege: Fast 700 Millionen Franken aus eigener Tasche bezahlt

Zusätzlich zu Prämien, Franchisen und Selbstbehalt wurden im vergangenen Jahr 682 Millionen Franken für Pflege zu Hause oder in Pflegeheimen aus eigener Tasche bezahlt, rechnet das Bundesamt für Statistik in einer aktuellen Untersuchung vor.

Demokratie und Freiheit weltweit unter Druck

Demokratie und Freiheit weltweit unter Druck

Die Demokratie wird unpopulärer, Polarisierung und Abgrenzung nehmen zu, und alte Rollenbilder scheinen wieder aufzukommen: diese Bilanz zieht eine aktuelle Studie der Europäischen Kommission für ganz Europa und darüber hinaus.

UNO rügt Schweiz wegen Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen

UNO rügt Schweiz wegen Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen

Menschen mit Behinderungen werden in der Schweiz auf dem Arbeitsmarkt und in der Bildung diskriminiert und sind einem deutlich höheren Armutsrisiko ausgesetzt. Der UNO-Ausschuss über die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte hat ein entsprechendes Papier veröffentlicht, berichtet Inclusion Handicap.

Nationale Frauenkonferenz der Reformierten feiert 20-jähriges Bestehen

Nationale Frauenkonferenz der Reformierten feiert 20-jähriges Bestehen

So lange in Kirche und Gesellschaft noch aufgrund von Geschlecht, Kultur, Ausbildung oder sozialer Position diskriminiert wird, muss die Frauenkonferenz ihre Arbeit fortsetzen, so ein Feststellung aus der Jubiläumsveranstaltung der Nationalen Frauenkonferenz des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes.

Mehr Krebserkrankungen, aber Rückgang des Sterberisikos

Mehr Krebserkrankungen, aber Rückgang des Sterberisikos

Zahlen zum Gesundheitszustand der Bevölkerung, Einflussfaktoren, Gesundheitsversorgung sowie Gesundheitsausgaben liefert die aktuelle Ausgabe der Schweizer Gesundheitsstatistik des Bundesamtes für Statistik BFS.

Behindertenverband würdigt pflegende Angehörige

Behindertenverband würdigt pflegende Angehörige

Das Schweizer Gesundheitssystem kann nur dank dem engagierten Einsatz pflegender Angehöriger funktionieren, betont der Behindertenverband insieme. Gleichzeitig brauche es bessere rechtliche Rahmenbedingungen.

Bund lanciert Demenz-Plattform

Bund lanciert Demenz-Plattform

Die Nationale Demenzstrategie 2014-2019 wird in eine Plattform überführt, die den fachlichen Austausch zum Thema fördern und die Aktivitäten koordinieren und sichtbar machen soll.

Sozialhilferisiko nimmt ab 46 Jahren deutlich zu

Sozialhilferisiko nimmt ab 46 Jahren deutlich zu

Auf Sozialhilfe angewiesen zu sein droht besonders Alleinerziehenden, Familien mit mehreren Kindern, Personen ohne berufliche Qualifikation und zunehmend bereits Personen ab 46 Jahren, stellt die Städteinitiative Sozialpolitik fest.

Ab heute arbeiten Frauen bis Ende Jahr gratis, sagt Berufsverband

Ab heute arbeiten Frauen bis Ende Jahr gratis, sagt Berufsverband

Die Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern beträgt fast 20 Prozent, ab 21. Oktober bis Ende Jahr arbeiten Frauen also gratis, sagt der Berufsverband Soziale Arbeit Schweiz, Avenir Social. Die Politik sei aufgefordert, endlich Gleichstellung herzustellen.

Eurodiaconia ruft Europa zur Beendigung von Kinderarmut auf

Eurodiaconia ruft Europa zur Beendigung von Kinderarmut auf

Dreissig Jahre nach Annahme der Kinderschutzkonvention ruft der europäische Dachverband Eurodiaconia die europäische Politik dazu auf, mehr gegen Kinderarmut zu tun. Es sei nicht akzeptabel, dass jedem vierten Kind in Europa Armut drohe.

Verbände wehren sich gegen Flexibilisierung des Arbeitsgesetzes

Verbände wehren sich gegen Flexibilisierung des Arbeitsgesetzes

Eine parlamentarische Initiative will Vorgesetzte und Fachpersonen von der Wochenarbeitszeit befreien und nach einem Jahresarbeitszeitmodell arbeiten lassen. Verschiedene Verbände beklagen eine Aushöhlung des Schweizer Arbeitsrechts und kündigen das Referendum an.

Download Projektmaske

Sie haben ein interessantes Projekt und möchten es auf diakonie.ch publizieren?

Ganz einfach: Projektmaske unten herunterladen, ausfüllen und an info@diakonie.ch senden.

Wir schauen uns das Projekt dann an und veröffentlichen es. Wenn wir noch Rückfragen haben, melden wir uns bei Ihnen.

Projektmaske herunterladen

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.