Aktuelles

Eine nationale Menschenrechtsinstitution für die Schweiz

Eine nationale Menschenrechtsinstitution für die Schweiz

Der Bundesrat hat die Vorlage zur Schaffung einer nationalen Menschenrechtsinstitution NMRI gutgeheissen. Er verstärkt damit seinen Einsatz für die Menschenrechte, die in der Schweiz auch in der Bundesverfassung verankert sind, so der Bundesrat in einer Medienmitteilung.

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt

Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung nutzt das Internet, und nahezu ein Viertel der Erwerbstätigen hat den Eindruck, dass sich die Arbeit in den letzten zwölf Monaten verändert hat, weil ein digitales Werkzeug eingeführt wurde. Ergebnisse der jüngsten Erhebung des Bundesamtes für Statistik BFS zur Internetnutzung in den Schweizer Haushalten.

Seelsorge im Aargauer Gesundheitswesen ist künftig ökumenisch

Seelsorge im Aargauer Gesundheitswesen ist künftig ökumenisch

Die Aargauer Landeskirchen finanzieren mit 3 Millionen Franken pro Jahr 30 theologisch und psychologisch geschulte Seelsorgende an 25 Institutionen im Gesundheitswesen. Ein ökumenischer Zusammenarbeitsvertrag stellt dies nun auf eine neue Grundlage.

„Friedenslicht“-Ankunft in Basel

„Friedenslicht“-Ankunft in Basel

Zum sechsten Mal wird am kommenden 3. Adventssonntag, 15. Dezember 2019, das «Friedenslicht» aus Bethlehem in Basel offiziell empfangen. Bis Weihnachten brennt das Licht im Münster und in vielen Gemeinden der Region.

Freiwilligenarbeit ist engagiert und couragiert

Freiwilligenarbeit ist engagiert und couragiert

Der Tag der Freiwilligen am 5. Dezember erinnert daran, dass Freiwillige der Schweiz eine vielfältige Vereinslandschaft und ein starkes soziales Engagement ermöglichen. Mit einer Online-Aktion danken in diesem Jahr viele Organisationen ihren zahlreichen Helferinnen und Helfern.

Neues Aktionsbündnis will zivile Seenotrettung unterstützen

Neues Aktionsbündnis will zivile Seenotrettung unterstützen

Das Aktionsbündnis „United4Rescue – Gemeinsam Retten!“ fordert, das Recht auf Seenotrettung an den Grenzen Europas wieder umzusetzen. Im kommenden Jahr soll ein zusätzliches Seenotrettungsschiff ins Mittelmeer entsendet werden.

Caritas fordert Familienergänzungsleistungen gegen Kinderarmut

Caritas fordert Familienergänzungsleistungen gegen Kinderarmut

Mehr als 100’000 Kinder in Armut, Tendenz steigend. Trotzdem fehlt auf Bundesebene Handlungsbereitschaft, so die Caritas. Der Bund soll ein Rahmengesetz schaffen, um Familienergänzungsleistungen gesetzlich zu verankern, so das Hilfswerk.

Das Potenzial der Diakonie für sorgende Gemeinschaften

Das Potenzial der Diakonie für sorgende Gemeinschaften

Die sorgende Gemeinschaft ist eine Haltung, die auf gegenseitigem Vertrauen basiert: Mehr als 100 diakonisch Engagierte und Interessierte fanden sich am 29. November in Biel zu einer Fachtagung ein. Sie thematisierte Potenziale von Diakonie und Kirche für sorgende Gemeinschaften.

Finanzzusagen für Opfer des Klimawandels gefordert

Finanzzusagen für Opfer des Klimawandels gefordert

Die Mittel der humanitären Hilfe genügen nicht, um die Folgen von Kriegen und Naturkatastrophen zu bewältigen. Arme Länder und Menschen im Süden brauchen zusätzliche Finanzzusagen, da sie Opfer des Klimawandels sind, sagt Brot für die Welt anlässlich des 25. Weltklimagipfels.

Die Identität der Sozialdiakonie in der Schweiz stärken

Die Identität der Sozialdiakonie in der Schweiz stärken

Die Plenarversammlung der Diakonie Schweiz diskutierte am 25. November in Bern den Handlungsbedarf für die künftige Ausrichtung der Sozialdiakonie. Vorausgegangen war die Veröffentlichung einer detaillierten Erhebung zum Diakonat.

Kampagne gegen Gewalt an Frauen im Alter gestartet

Kampagne gegen Gewalt an Frauen im Alter gestartet

Die Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen*“ thematisiert mit über 100 Veranstaltungen und Aktionen in diesem Jahr Gewalt an Frauen im Alter. Unter anderem erstrahlt der Turm des Berner Münsters dazu in Orange.

Download Projektmaske

Sie haben ein interessantes Projekt und möchten es auf diakonie.ch publizieren? 

Ganz einfach: Projektmaske unten herunterladen, ausfüllen und an info@diakonie.ch senden. 

Wir schauen uns das Projekt dann an und veröffentlichen es. Wenn wir noch Rückfragen haben, melden wir uns bei Ihnen.

Projektmaske herunterladen

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.