Aktuelles

Ab dem 22. August 2020 wird die Erde überlastet

Aug 21, 2020 | Aktuelles, Wohlfahrtspflege

Am Erdüberlastungstag übersteigt die menschliche Nachfrage nach nachwachsenden Rohstoffen im laufenden Jahr die Kapazität der Erde. In diesem Jahr ist dies der 22. August.

Die Tatsache, dass dieser Zeitpunkt 24 Tage später als 2019 eintrete, sei kein Grund zum Feiern, wird Cornelia Füllkrug Weitzel, Präsidentin Brot für die Welt, in einer Medienmitteilung zitiert. Die Verschiebung sei Ergebnis der Auswirkungen der Corona-Pandemie, nicht eine erfolgreiche ökologische Umsteuerung. Nach wie vor würde die Natur 1,7 Mal stärker beansprucht, als sie sich erholen könne.

Die vorübergehende Entlastung des ökologischen Fussabdruckes dürfe nicht davon ablenken, dass Regierungen seit Jahrzehnten keinen ausreichenden Willen aufgebracht hätten, die Politik entlang nachhaltiger Ziele auszurichten.

Die Corona-Krise könne die Chance bieten, dass Milliarden Hilfsgelder zur Ankurbelung der Wirtschaftssysteme weltweit nicht weiter unnachhaltiges Wirtschaften und Konsumieren stütze, sondern an Bedingungen geknüpft würden, die den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen verpflichtet seien.

Der Erdüberlastungstag (Earth Overshoot Day) ist der Tag des laufenden Jahres, an dem die menschliche Nachfrage nach nachwachsenden Rohstoffen das Angebot und die Kapazität der Erde zur Reproduktion dieser Ressourcen in diesem Jahr übersteigt. Die Organisation Global Footprint Network hat diesen Tag zum Aktionstag erklärt, um die Begrenztheit und Endlichkeit der natürlichen Ressourcen und der Erde ins Bewusstsein zu rücken und aufzuzeigen, wie das Datum in die Zukunft geschoben werden kann.

 

 

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

Aktuelle Nachrichten und hintergründige Debatten: Abonnieren Sie gratis den Newsletter der Diakonie Schweiz.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir haben Ihnen eine Email zur Bestätigung geschickt. Bitte klicken Sie dort auf den Link.

Share This